Hotel Laimer Hof – wo Geschichte und Moderne zusammentreffen

Das Hotel Laimer Hof ist ein Münchener Haus mit einer langen Geschichte. 1886 erbaut, gehört das Hotel als Baudenkmal der Stadt München zu den traditionsträchtigsten Häusern in Nymphenburg. 34 Jahre nach seiner Erbauung kaufte Josef Reichel, ein Münchener Gastwirt, im Jahr 1920 das Gebäude und eröffnete darin eine Gastwirtschaft mit offener Holzkegelbahn. Zu dieser Zeit lebten Josef Reichel und seine Familie in dem Haus, zusätzlich waren im angeschlossenen Stall eine Kuh und ein Zugpferd untergebracht.

Die Laimer Straße 40 wird umgebaut

Die Umbaumaßnahmen im Haus in der Laimer Straße 40 begannen im Jahr 1934: Die ersten Fremdenzimmer machten aus dem Gebäude ein kleines Hotel. Zusätzlich beherbergte das Haus seit dem Umbau die erste Asphaltkegelbahn in München und wurde so zu einem beliebten Ziel für Münchener Kegelfreunde. Mit der Zeit fanden immer mehr Kegelwettbewerbe, Hochzeiten und Jubiläen im Laimer Hof statt.

Glücklicherweise hat die mittlerweile denkmalgeschützte Jugendstilvilla die Wirrungen des Zweiten Weltkrieges unbeschadet überstanden. Familie Reichel führte den Laimer Hof bis zur dritten Generation weiter und nahm im Jahr 1985 die komplette Renovierung der Außenfassade in Angriff. Darüber hinaus wurden weitere Fremdenzimmer eingerichtet und Innenausbauten vorgenommen, sodass der Gaststättenbetrieb 1989 eingestellt wurde und Familie Reichel sich voll und ganz auf den Hotelbetrieb konzentrieren konnte.

Familie Rösch nimmt das Zepter im Laimer Hof in die Hand

Nach dem plötzlichen Tod des Enkels von Josef Reichel übernahm das junge Paar Sebastian Rösch und Alexandra Damm das Hotel Laimer Hof. Die Junghoteliers hatten zu diesem Zeitpunkt bereits eine erstklassige Ausbildung an der Straßburger Elitefachschule „École Hotelière“ abgeschlossen und verfügten über einschlägige Berufserfahrung. Sie verbanden ihre Professionalität mit einer großen Portion Herzlichkeit und Gastfreundschaft – und führten die Tradition der Gründer weiter: Heute begrüßt das mittlerweile verheiratete Paar seine Gäste stets persönlich und bietet einen Service auf Sterneniveau.